Montag, 24. November 2014

GEWUM-Lounge Ausgabe 10/2014

Was für ein herrlicher November, oder? Gestern haben wir einen herrlichen Nachmittag im sonnigen Westerwald verbracht und natürlich ein paar Dosen gesucht. Aber trotzdem muss man schon langsam an Weihnachten denken. Ab heute werden wohl vermehrt die Weihnachtsbeleuchtungen angebracht, die Weihnachtsmärkte eröffnen bald und natürlich kommt auch das eine oder andere Weihnachtsevent auf uns zu. Auch ich hab mir schon mal ein paar Gedanken um das Fest gemacht und auf cachoholic.de eine Art "Wunschzettel für Geocacher" geschrieben.  Ein kleiner Tipp: heute beginnend bis zum 01.12.2014 läuft bei amazon wieder die Cyber Monday Woche. Täglich von 09:00 bis 23:00 findet man dort echt gute Angebote.

Hey, ich durfte ein Interview geben! Echt! Ich hab mich total gefreut, als Silvana vom Kalte Schnauze Blog mich gefragt hat, ob ich ihr ein paar Fragen beantworten würde. Herausgekommen ist der schöne Artikel "Wahnsinnig schreibwütig und wanderlustig". Ich kann Euch nur empfehlen, von Zeit zu Zeit mal bei Silvana reinzuschauen, mit ihrem Hund Cabo unternimmt sie tolle Touren und berichtet darüber.

Auch in unserer Region bemerke ich immer öfter, dass sich Geocacher der Natur gegenüber rücksichtslos verhalten. Zum Glück, wie im Falle der Wanderung im und am Brechener Wald, greifen hier oftmals die Reviewer ein. Was man beim Geocaching beachten sollte zeigt ein witziges Video des Nationalparkforstamtes Eifel.


Übrigens hat der Owner der Wanderrunde im und am Brechener Wald, wie ich finde, vorbildlich reagiert und den Cache inzwischen entschärft. So soll es sein. Wir sollten uns freuen, dass es bei unserem Hobby die ehrenamtlichen Reviewer gibt, in 99,9 Prozent aller Fälle haben sie Recht wie ein in der Region allseits bekannter Geocacher vor kurzem bei einem Treffen sagte. Interessantes zum Thema gibt es übrigens immer auf der Seite der deutschen Geocaching-Reviewer.

Die sogenannte "Nettiquette" ist immer wieder ein Thema beim Loggen von Geocaches. Einen besonderen Fall von "Logbuch-Mobbing" hat Patricia von derabrocker aufgedeckt. Auch dieses Blog möchte ich Euch ans Herz legen. Patricia legt in ihren Beiträgen oft "den Finger in die Wunde" und hält uns Geocachern den Spiegel vor. Find ich gut!

Für den Blog des Saarfuchses braucht man eigentlich gar keine Werbung mehr machen. Jetzt  hat er sich aber wieder etwas besonderes einfallen lassen. In seinen Geocaching-News findet man eine Auswahl aktueller Geocaching-Meldungen aus anderen Blogs. Im Gegensatz zu anderen sogenannten News-Aggregatoren hat Jörg hier strenge Qualitäts-Kriterien an die gelisteten Blogs gestellt.

Beim Wandern und Geocachen geht schon mal etwas verloren. Mal lässt man seinen Rucksack irgendwo liegen, mal seinen Trekking-Stock, mal die Digicam und mal das GPS. Gefunden hab ich ein tolles Online-Fundbüro! Ich denke, da kann dem einen oder anderem schon mal geholfen werden.
Und hier mal was zum schmunzeln: wer sich gerne "hochmoderne" GPS-Technik ausleihen möchte um z.B. Geocaching zu probieren sollte sich folgende Kleinanzeige anschauen. Das Garmin Geko 201 war schon 2007 ein echter Knaller ;-)

Und zum Abschluss nochmal etwas in eigener Sache. Ich verlose zur Zeit ein Buch im Blog. Die Verlosung läuft am Sonntag Abend aus und wenn Ihr mitmacht habt Ihr noch gute Chancen auf den Gewinn!

Bis bald im Wald, oder im Netz... Euer Jörg

Dienstag, 18. November 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 4 (Anaga-Gebirge)

Tag 4 begrüßt uns zunächst mit Wolken. 5 Regentage soll es im Schnitt im Oktober auf Teneriffa geben, zwei davon haben wir in unserer Urlaubswoche erwischt. Aber es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Und immerhin ist es ja um die 20 Grad warm, also wird die geplante Wanderung auf keinen Fall verschoben.

Heute geht es ganz in den Norden, ins Anaga-Gebirge. Wenn man von Los Realejos aus die Autobahn Richtung St. Cruz nimmt, sollte man einen Stau mit einkalkulieren. So ist es jedenfalls heute. Quälend langsam nähern wir uns der Abfahrt San Cristobal. Doch schließlich erreichen wir diese, verfahren uns natürlich erst wieder einmal kurz und finden schließlich den richtigen Weg auf die TF 12 der wir jetzt nur noch bis zum Cruz Del Carmen folgen müssen. Unterwegs gibt es ein paar schöne Aussichtspunkte.

An einem halten wir an. Hier gibt es den Geocache GC3EPEP Montanas de Anaga. Der Cache liegt etwas abseits und wir müssen erst den Zugang finden. Schließlich genießen wir die Aussicht noch ein wenig. Jedenfalls so weit es geht, es ist immer noch sehr bewölkt und leicht regnerisch. 

Teneriffa - Anaga
Aussicht vom Geocache Montanas de Anaga
Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer und Kurven bis zum Cruz del Carmen. Am Cruz del Carmen gibt es ein Besucherzentrum in dem man einiges

Samstag, 15. November 2014

Die Limburger Geocacher nehmen sich eine Dosen-Auszeit

Freitag Abend - es tut sich etwas im kleinen Dörfchen Burgschwalbach. Die Parkplätze rund um das Bistro-Dorfcafé Auszeit füllen sich. Viele der Autos sind mit geheimnisvollen quadratischen Aufklebern oder mysteriösen Codes beklebt. Die Insassen tragen zum Teil Anstecker mit seltsamen Nicknames. Man begrüßt sich und verschwindet, teilweise mit Päckchen in den Händen, im Bistro. Die Tür schließt sich: geschlossene Gesellschaft. Ein Geburtstag?  Ein Geheimbund? Eine reichlich verfrühte Weihnachtsfeier eines seltsamen Vereins? Nein, ganz einfach: Die Limburger Geocacher strömten reichlich sich zum nun schon 14. Limburger Geocachertreffen.

http://imgcdn.geocaching.com/cache/large/a85b0fc7-bb31-4677-b43a-188eaefbbac5.jpg

Unter dem Motto "Nimm mal wieder eine Dosensuch-Auszeit hatte Geocacherin MabBish zum zweiten Mal in das kleine Bistro in Burgschwalbach geladen.

Samstag, 8. November 2014

Für Euch gelesen: Die Welt in der Dose (von Frank Trepte)

Seit 2009 ist Autor Frank Trepte es auch: ein Geocacher. Da man beim Geocachen eine Menge erlebt, entschied er sich 2012 sein erstes Buch  Oh nee Papa, nicht schon wieder Geocachen zu veröffentlichen. Seit kurzem ist nun sein zweites Buch Geocaching: Die Welt in der Dose erhältlich.

Geocaching: Die Welt in der Dose! Für Euch gelesen und hier zu gewinnen!

Natürlich war ich sehr gespannt auf das neue Buch. Mittlerweile habe ich es für Euch gelesen. Und ich muss sagen, es ist eine sehr kurzweilige Lektüre. In über 20 kleinen Geschichten beschreibt Frank was er, zumeist zusammen mit seinen vier Kindern und seiner Frau, auf seinen Geocaching-Touren erlebt hat. Für Muggel oft nicht nachvollziehbar, wir Geocacher können uns jedoch oft in diesen Kurzgeschichten wiederfinden.

Dienstag, 4. November 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 3 (Teide Nationalpark)

Tag 3 - heute führte uns unserer Tagesausflug in den Nationalpark Teide und als Ausklang in das schöne Städtchen Puerto de la Cruz. Vorweg eine Warnung: Solltet Ihr den Nationalpark Teide besuchen, vergesst Kopfbedeckung und Sonnenschutz nicht! Dort oben scheint fast immer die Sonne und es gibt kaum Schatten. Ich schreibe das aus gegebenen Anlass, denn ich habe mir einen ausgewachsenen Sonnenbrand eingefangen.

Schon unterwegs: tolle Aussichten
die TF 21 schlängelt sich bergan
Nach einem ausgiebigen Frühstück am Hotel-Pool stiegen wir in unseren Leihwagen und nahmen die TF 21 in Richtung Teide. So langsam stellte sich eine gewisse Ortskundigkeit ein