Donnerstag, 30. Oktober 2014

GEWUM-Lounge Ausgabe 10/2014

Im Juli 2012 ist die erste Ausgabe des GEWUM-Blogcast erschienen.  Damals sprach ich noch von einem mehr oder weniger "regelmäßigem" Erscheinungstermin. Mittlerweile heißt der Blogcast "Lounge" und ich schaffe es tatsächlich, Euch monatlich "Netzfundstücke" zu präsentieren. Im Oktober war jetzt wieder so viel los, dass ich erst kurz vor Monatsende dazu komme. Ich habe gerade verschiedene Anfragen zu "Interviews" in anderen Blogs, schreibe an meinen Berichten über unseren Urlaub auf Teneriffa und lese das Buch Geocaching: Die Welt in der Dose von Frank Trepte für Euch. Dieses mir vom Autor  zur Verfügung gestellte Buch werde ich natürlich nicht behalten, sondern werde es unter den GEWUM-Lesern verlosen. Ihr dürft also gespannt sein, was es hier demnächst im Blog zu lesen geben wird.

Geocaching

Geocaching macht "sowas" von Spaß ;-)
Und ganz nebenbei will man ja schließlich auch noch raus in die Natur um zu wandern oder ein paar Dosen zu suchen. Der Oktober hat uns ja mit einigen schönen Tagen verwöhnt an denen es einfach Frevel gewesen wäre, vorm PC zu hocken. Etwas spät kommt daher auch die Sache mit einem Geocache in einem präparierten Leitpfosten der der Polizei Rätsel aufgab. Schließlich wies die Polizei darauf hin, dass es sich hierbei um Sachbeschädigung handelt. Fediar hat den Sachverhalt sehr schön in seinem Blog "Geocaching - sought and found..." für Euch aufbereitet.

Einen ebenso interessanten wie kritischen Beitrag zum Thema "Statistikwahn und Selbstbetrug" habe ich im Blog von derabrocker gelesen. Tja, es ist schon interessant, was Geocacher alles anstellen um die Statistik zu pimpen. Und ja, im Endeffekt besch... man sich dabei nur selbst. 

Seit Sonntag haben wir nun wieder "Normalzeit", es wird Abends dementsprechend wieder früher dunkel. Eine gute Zeit für Nachtcaches, denn man kann relativ früh mit der Suche beginnen. Einige Tipps zum Thema "Nightcaching" findet man in der cachewiki. Und bitte immer dran denken: Ihr seid nicht allein im Wald. Die Tiere müssen auch mal Ruhe finden.

Auch groundspeak hat eine eigene Wiki die überaus interessant ist. Hier kann man beispielsweise herausfinden, wo es zur Zeit Geocaching-Verbote gibt. In Hessen sind das derzeit die Waldgebiete der Städte Eltville, Langenselbold und Nidderau.

Wandern

Eigentlich gehört es noch in die Rubrik "Geocaching", aber die Überschrift spricht von Wanderern. Vier Wanderer aus Stuttgart hatten beim Geocaching auf dem Grimmsteig die Zeit vergessen und darüber hinaus nicht berücksichtigt, dass es wegen der Zeitumstellung nun früher dunkel wird. Diesen Vorfall und wichtige Verhaltensregeln könnt Ihr in einem Bericht der HNA nachlesen. Nachtrag: Ich habe nachgehakt und die Aufklärung zu diesem "Fall" findet Ihr im Artikel "Lost am Grimmsteig - wie es wirklich war".

Draußen ist es neblig und kalt... für die meisten kein Wetter, welches zum Wandern einläd. Warum Ihr aber gerade jetzt nach draußen gehen solltet, beschreibt Sarah in ihrem Blogpost "15 Gründe, warum du jetzt gerade wandern solltest!". Wie recht sie hat, und deswegen versuche ich auch jeden Tag nach draußen zu gehen.

Outdoor

Was bedeuten die Berge für dich? Das fragt die "ISPO-Community" und verknüpft diese Frage mit einem Gewinnspiel bei dem es Outdoor-Equipment im Wert von über 1000 Euro zu gewinnen gibt. Wer ein tolles Bergfoto hat, sollte sich den Contest "Teile mit uns deinen Lieblingsmoment am Berg" einmal genauer anschauen. Dort sind auch schon einige, wie ich finde besonders eindrucksvolle Fotos zu sein.

Bleibt mir nur,  Euch viel Vergnügen in der Natur zu wünschen! Und bald sehen wir uns beim 14. Limburger Geocachertreffen! Da freu ich mich besonders drauf!

Alle Ausgaben der Lounge findet Ihr übrigens unter dem Label "Lounge".

Bis bald im Wald... Euer Jörg



Donnerstag, 23. Oktober 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 2

Tipp: Die Bilder werden durch Anklicken vergrößert dargestellt!

Am zweiten Tag unseres Urlaubs auf Teneriffa wurden wir von einem herrlichen Sonnenaufgang begrüßt. Und was man sich in Deutschland wohl schwerlich vorstellen kann: wir konnten Mitte Oktober im T-Shirt im Freien frühstücken. Heute wollten wir unsere erste große Wanderung unternehmen und so haben wir uns am leckeren Frühstücksbuffet reichlich bedient.

Gegen 08:00 quält sich die Sonne im Oktober auf Teneriffa aus den Federn
Das Ziel unserer Wanderung waren die „los Organos“, die „Orgelpfeifen“. Der „Órganos Höhenweg“

Samstag, 18. Oktober 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 1

Wenn einer eine Reise tut... dann hat er was zu erzählen. Unter diesem Motto möchte ich Euch von den Erlebnissen unserer Urlaubsreise auf der Insel Teneriffa berichten. Eine Woche lang haben wir diese abwechslungsreiche Insel erfahren, erwandert und ercachet. Da dies alles nicht in einen Bericht passt, werde ich unseren Reisebericht tageweise unterteilen. Detailberichte über unsere Wanderungen werdet Ihr im Partnerblog outdoorsuechtig.de finden und einen Bericht über die vielen tollen Earthcaches auf Teneriffa habe ich auf cachoholic.de gepostet.

Anreise mit Hindernissen

Die Anreise war schon aufregend genug. Früh morgens um 06:40 startete unser Ryanair-Flieger in Frankfurt Hahn. Also waren wir schon entsprechend früh auf den Beinen. Man kann sich ja im Flieger noch ein wenig entspannen... dachten wir zumindest. Aber die ständig Waren feil bietenden Flugbegleiter, der allwissende und alles erklärende Familienvater in der Reihe hinter uns sowie einige weinende Kleinkinder ließen uns kaum ein Auge zubekommen. Trotzdem lief der Flug glatt und gegen 11:15 Ortszeit hatten wir wieder festen Boden unter den Füßen.

Flughafen Teneriffa Süd! Die Sonne begrüßt uns!
Den Mietwagen hatten wir schon über den ADAC und AVIS vorbestellt, also dachten wir. diesen schnell in Empfang nehmen zu können.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Neue Regeln für das Geocaching im Staffeler Wald?

Der Staffeler und der angrenzende Gückinger Wald haben sich nicht nur bei heimischen Geocachern einen Namen als "Wood of glory" gemacht. Viele schön gemachte Verstecke ziehen inzwischen Geoacher aus nah und fern an. Beim Lesen der heutigen Ausgabe (02.10.2014) der "Domstadt" bin ich auf einen interessanten Bericht gestoßen. Diesem Bericht zufolge, wurde am 23.09.2014 im Rahmen einer Magistratssitzung eine Ortsbegehung im Staffeler Wald durchgeführt. Thema der Führung, die von der Revierleiterin Nadine Ströbele und dem Forstamtsleiter Johannes Maasen durchgeführt wurde, war neben dem angedachtem Standort des Tierfriedhofs und der Frage, wie es mit dem Wald weiter gehen soll, auch das Geocachen.

Im Bericht heißt es: " Auch die zunehmende Verbreitung des Geocachings war Thema des Waldbegangs im Staffeler Wald. Im Staffeler Wald sind zahlreiche Caches versteckt und werden von Suchern gerne angenommen. Das Liegenschaftsamt der Stadt Limburg, die Forstverwaltung und Staffeler Geocacher sind im Gespräch, um Grundregeln für die Ausbringung der Schätze zu vereinbaren."

Über andere Quellen habe ich erfahren, dass die Reviewer inzwischen auch auf die erhöhte Anzahl der Geocaches im Gückinger Wald, womit wahrscheinlich auch der Staffeler Wald gemeint ist, aufmerksam geworden sind und das Caches dort nur noch mit ausdrücklicher Genehmigung des Grundstückeigentümers bzw. der Forstverwaltung freischaltet werden.

Nun darf man meines Erachtens sehr gespannt sein, wie es mit dem Geocaching im "Wood of glory" weitergeht. Der Dialog zwischen Forstverwaltung und Geocachern scheint ja bereits stattzufinden. Das ist sehr zu begrüßen und ich hoffe, dass einvernehmliche Lösungen gefunden werden. Ich denke, es versteht sich von selbst, dass wir Geocacher uns in der Natur so verhalten, dass sich die Forstämter keine Sorgen machen müssen. Solltet Ihr weitergehende Informationen haben, würde ich mich über Kommentare oder persönliche Nachrichten freuen!

Bis bald, nicht nur im Staffeler Wald, Euer Jörg




Sonntag, 28. September 2014

GEWUM-Lounge Ausgabe 09/2014


Puh, ich bin mal wieder spät dran mit der GEWUM-Lounge! Der September ist ja schon wieder so gut wie vorüber. Aber es war halt auch wieder eine Menge los in diesem Monat. Na, dann wollen wir mal keine Zeit verlieren! Los geht es natürlich mit:

Geocaching

Der Kocherreiter erinnert uns daran, dass ab dem 01.10. wieder die Fledermaus-Schutzzeit beginnt! Das halte ich für eine wichtige Sache, die man gar nicht oft genug erwähnen kann.

 

Richtig eingesetzt ist Project Geocaching ein mächtiges "Statistiktool"...