Sonntag, 21. Dezember 2014

Der letzte Post des Jahres

Liebe Leser,

heute ist bereits der vierte Advent und mit diesem Post möchte ich das GEWUM-Jahr ausklingen lassen. Letzte  Weihnachtsbesorgungen sind noch zu erledigen, an den letzten Tagen des Jahres gehört die Zeit in erster Linie der Familie und nicht zuletzt muss man auch selbst einmal durchschnaufen und zur Ruhe kommen.


Was ich aber nicht versäumen möchte ist, mich für das tolle Jahr bei Euch zu bedanken! Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht. Bleibt dem Blog bitte weiterhin so treu. Ich wünsche Euch ein frohes und besinnliche Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir lesen uns in 2015 wieder!

Bis bald im Wald... Euer Jörg!

Dienstag, 16. Dezember 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 7 (La Laguna)

Nach den vielen teilweise recht anstrengenden Touren soll der heutige abschließende letzte Tag unseres Urlaubes noch einmal etwas der Erholung und der Kultur dienen. Auf unseren Wanderungen bekamen wir von erfahrenen Teneriffa-Fans die alte Hauptstadt La Laguna empfohlen. Dieses Städtchen hat sogar einen Bischofssitz, also müssen wir das als Limburger Leidensgenossen natürlich anschauen. Ein besonders wertvoller Tipp war die kostenlose Stadtführung auf deutscher Sprache, die Montags bis Freitags jeweils um 11:30 Uhr am Fremdenverkehrsbüro startet.

Die Stadtführung startet am Fremdenverkehrsbüro - allein dieses ist schon einen Blick wert!
Aber natürlich soll dieser Tag auch nicht ohne Geocache bleiben. Also suchen wir uns zunächst den Multi GC1BBT8 San Christóbal de La Laguna aus. Dieser Cache ist schon als kleine Stadtführung ausgelegt und so ist uns bewusst, dass wir einige der Stages gleich nochmal wieder sehen werden. Die Stages sind dann auch bis 11:30 Uhr gelöst, da das Final aber in der für uns falschen Richung liegt, entschließen wir uns, es nach der Stadtführung zu heben.

Ein echter Lost Place! Leider kommt man da nicht rein...
Die vom Fremdenverkehrsbüro angebotene Stadtführung ist der Hammer. Von einer charmanten Mitarbeiterin bekommen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt im rheinischen

Montag, 8. Dezember 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 6 (Nordküste)

Heute steht eine kleinere Wanderung und der Besuch des Drago Millenario in Icod de los vinos auf unserem Programm. Die Wanderung führt uns erneut in eine Barranco (Felsschlucht), die Barranco de Ruíz.

Die Wanderung haben wir uns natürlich wieder aus unserem Rother Wanderführer herausgesucht. Dort findet man sie als Tour Nummer 15 und sie wird mit ca. 8,5 km angegeben. Und natürlich verlängern wir sie am Schluss dann doch wieder des Geocachens wegen erheblich. Die Tour beginnt an einem Picknickplatz an der TF-5 und führt durch die Barranco de Ruíz zunächst leicht und später steil bergan. Auch dieser eindrucksvolle Weg verläuft nicht ohne Beifang! GC4RZYD Espacio Protegido de 'Barranco de Ruiz' (3) ist ein leichter Tradi mit schöner Aussicht und schnell gefunden.

Teneriffa
Durch die Felsschlucht "Barrranco de Ruíz"
Teneriffa
Caches mit Aussicht mögen wir besonders gerne
Nachdem wir dann eine Hochfläche namens La Vera erreicht haben, geht es hinunter Richtung des kleinen Städtchens San Juan de La Rambla. Unser Garmin zeigt uns einen Tradi unweit des Weges an.

Montag, 1. Dezember 2014

"Die Welt in der Dose" - gewonnen hat:

Der Gewinner steht fest! Zugegeben, die Chancen standen für jeden Teilnehmer an der Verlosung "Die Welt in der Dose" nicht schlecht, als ich heute morgen den List Randomizer angeworfen habe. Wollen wir nicht lange um den heißen Brei herumreden: Nur vier Einsendungen, da hätte ich mir schon schon eine etwas regere Beteiligung erhofft. Vielleicht war es der Preis, vielleicht die Aufgabenstellung? Denn immerhin wurde ja gut 500 Mal auf den Blogpost zugegriffen. Aber egal, auch von vier Teilnehmern konnte leider nur einer etwas gewinnen und das war: 

Die glücklichen Gewinner: OHA-Nighthawks
Die OHA Nighthawks haben also gewonnen und bekommen in den nächsten Tagen das Buch kostenfrei zugesendet. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen! Und hier nun, mit freundlicher Erlaubnis, die Gewinnergeschichte:
"Also unser unvergessliches Abenteuer beim Geocachen, war bisher eine Begegnung in der Dunkelheit. Wir hatten beschlossen, in einer kleinen Gruppe (4 Personen) eine ca 15km lange Tradirunde anzugehen. Als wir anfingen, war es noch hell doch wir brauchten länger als geplant, machte nix. Wir hatten ja auch Taschenlampen dabei, also Lampe raus unter weiter ging es. Als wir dann von der Teerstraße in ein Feldweg einbogen, schaute uns etwas an, ok da ist eine Weide voller Kühe und Bullen. Aber als wir weiter gingen merkten wir, dass dieser Bulle nicht auf der Weide stand, sonder mitten auf dem Weg und versperrte uns den Weitergang. Und somit ging es langsam wieder zurück auf die Teerstraße. Nach kurzer Absprache riefen wir die Polizei, nach einigen Minuten kam diese auch mit dem Zuständigen Bauern. Der Schock saß noch tief, aber wir konnten in aller Ruhe unsere Tour fortsetzen und brauchten keine Angst mehr vor dem ausgebüchsten Bullen haben."
Allen Teilnehmern vielen Dank für Eure Einsendungen! Die Gewinnergeschichte wurde per List-Randomizer ausgewählt, stellt also keine Wertung dar. Übrigens: habt Ihr schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen? Im Anschluss noch ein par Buchtipps.

Bis bald im Wald! Oder auf der Weide.... Euer Jörg

Freitag, 28. November 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 5 (El Teide)

Heute soll es ganz hoch hinauf gehen. Wir wollen endlich auf den Teide. Die Rezeption des Hotels war uns behilflich und erkundigt sich telefonisch: Ja, die Seilbahn ist offen. Also schlängeln wir uns wieder die Serpentinen empor. Und machen natürlich erstmal an einem Geocache mit dem verheißungsvollen Namen GC2YGAG LA CURVA halt. Und dann geht es weiter zur Talstation der Seilbahn.

zur Talstation
Obwohl das Wetter heute wieder nicht völlig klare Sicht verspricht, ist hier schon ganz schön was los. Aber trotzdem sind wir recht schnell an der Reihe.

Montag, 24. November 2014

GEWUM-Lounge Ausgabe 10/2014

Was für ein herrlicher November, oder? Gestern haben wir einen herrlichen Nachmittag im sonnigen Westerwald verbracht und natürlich ein paar Dosen gesucht. Aber trotzdem muss man schon langsam an Weihnachten denken. Ab heute werden wohl vermehrt die Weihnachtsbeleuchtungen angebracht, die Weihnachtsmärkte eröffnen bald und natürlich kommt auch das eine oder andere Weihnachtsevent auf uns zu. Auch ich hab mir schon mal ein paar Gedanken um das Fest gemacht und auf cachoholic.de eine Art "Wunschzettel für Geocacher" geschrieben.  Ein kleiner Tipp: heute beginnend bis zum 01.12.2014 läuft bei amazon wieder die Cyber Monday Woche. Täglich von 09:00 bis 23:00 findet man dort echt gute Angebote.

Hey, ich durfte ein Interview geben! Echt! Ich hab mich total gefreut, als Silvana vom Kalte Schnauze Blog mich gefragt hat, ob ich ihr ein paar Fragen beantworten würde. Herausgekommen ist der schöne Artikel "Wahnsinnig schreibwütig und wanderlustig". Ich kann Euch nur empfehlen, von Zeit zu Zeit mal bei Silvana reinzuschauen, mit ihrem Hund Cabo unternimmt sie tolle Touren und berichtet darüber.

Auch in unserer Region bemerke ich immer öfter, dass sich Geocacher der Natur gegenüber rücksichtslos verhalten. Zum Glück, wie im Falle der Wanderung im und am Brechener Wald, greifen hier oftmals die Reviewer ein. Was man beim Geocaching beachten sollte zeigt ein witziges Video des Nationalparkforstamtes Eifel.


Übrigens hat der Owner der Wanderrunde im und am Brechener Wald, wie ich finde, vorbildlich reagiert und den Cache inzwischen entschärft. So soll es sein. Wir sollten uns freuen, dass es bei unserem Hobby die ehrenamtlichen Reviewer gibt, in 99,9 Prozent aller Fälle haben sie Recht wie ein in der Region allseits bekannter Geocacher vor kurzem bei einem Treffen sagte. Interessantes zum Thema gibt es übrigens immer auf der Seite der deutschen Geocaching-Reviewer.

Die sogenannte "Nettiquette" ist immer wieder ein Thema beim Loggen von Geocaches. Einen besonderen Fall von "Logbuch-Mobbing" hat Patricia von derabrocker aufgedeckt. Auch dieses Blog möchte ich Euch ans Herz legen. Patricia legt in ihren Beiträgen oft "den Finger in die Wunde" und hält uns Geocachern den Spiegel vor. Find ich gut!

Für den Blog des Saarfuchses braucht man eigentlich gar keine Werbung mehr machen. Jetzt  hat er sich aber wieder etwas besonderes einfallen lassen. In seinen Geocaching-News findet man eine Auswahl aktueller Geocaching-Meldungen aus anderen Blogs. Im Gegensatz zu anderen sogenannten News-Aggregatoren hat Jörg hier strenge Qualitäts-Kriterien an die gelisteten Blogs gestellt.

Beim Wandern und Geocachen geht schon mal etwas verloren. Mal lässt man seinen Rucksack irgendwo liegen, mal seinen Trekking-Stock, mal die Digicam und mal das GPS. Gefunden hab ich ein tolles Online-Fundbüro! Ich denke, da kann dem einen oder anderem schon mal geholfen werden.
Und hier mal was zum schmunzeln: wer sich gerne "hochmoderne" GPS-Technik ausleihen möchte um z.B. Geocaching zu probieren sollte sich folgende Kleinanzeige anschauen. Das Garmin Geko 201 war schon 2007 ein echter Knaller ;-)

Und zum Abschluss nochmal etwas in eigener Sache. Ich verlose zur Zeit ein Buch im Blog. Die Verlosung läuft am Sonntag Abend aus und wenn Ihr mitmacht habt Ihr noch gute Chancen auf den Gewinn!

Bis bald im Wald, oder im Netz... Euer Jörg

Dienstag, 18. November 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 4 (Anaga-Gebirge)

Tag 4 begrüßt uns zunächst mit Wolken. 5 Regentage soll es im Schnitt im Oktober auf Teneriffa geben, zwei davon haben wir in unserer Urlaubswoche erwischt. Aber es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Und immerhin ist es ja um die 20 Grad warm, also wird die geplante Wanderung auf keinen Fall verschoben.

Heute geht es ganz in den Norden, ins Anaga-Gebirge. Wenn man von Los Realejos aus die Autobahn Richtung St. Cruz nimmt, sollte man einen Stau mit einkalkulieren. So ist es jedenfalls heute. Quälend langsam nähern wir uns der Abfahrt San Cristobal. Doch schließlich erreichen wir diese, verfahren uns natürlich erst wieder einmal kurz und finden schließlich den richtigen Weg auf die TF 12 der wir jetzt nur noch bis zum Cruz Del Carmen folgen müssen. Unterwegs gibt es ein paar schöne Aussichtspunkte.

An einem halten wir an. Hier gibt es den Geocache GC3EPEP Montanas de Anaga. Der Cache liegt etwas abseits und wir müssen erst den Zugang finden. Schließlich genießen wir die Aussicht noch ein wenig. Jedenfalls so weit es geht, es ist immer noch sehr bewölkt und leicht regnerisch. 

Teneriffa - Anaga
Aussicht vom Geocache Montanas de Anaga
Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer und Kurven bis zum Cruz del Carmen. Am Cruz del Carmen gibt es ein Besucherzentrum in dem man einiges

Samstag, 15. November 2014

Die Limburger Geocacher nehmen sich eine Dosen-Auszeit

Freitag Abend - es tut sich etwas im kleinen Dörfchen Burgschwalbach. Die Parkplätze rund um das Bistro-Dorfcafé Auszeit füllen sich. Viele der Autos sind mit geheimnisvollen quadratischen Aufklebern oder mysteriösen Codes beklebt. Die Insassen tragen zum Teil Anstecker mit seltsamen Nicknames. Man begrüßt sich und verschwindet, teilweise mit Päckchen in den Händen, im Bistro. Die Tür schließt sich: geschlossene Gesellschaft. Ein Geburtstag?  Ein Geheimbund? Eine reichlich verfrühte Weihnachtsfeier eines seltsamen Vereins? Nein, ganz einfach: Die Limburger Geocacher strömten reichlich sich zum nun schon 14. Limburger Geocachertreffen.

http://imgcdn.geocaching.com/cache/large/a85b0fc7-bb31-4677-b43a-188eaefbbac5.jpg

Unter dem Motto "Nimm mal wieder eine Dosensuch-Auszeit hatte Geocacherin MabBish zum zweiten Mal in das kleine Bistro in Burgschwalbach geladen.

Samstag, 8. November 2014

Für Euch gelesen: Die Welt in der Dose (von Frank Trepte)

Seit 2009 ist Autor Frank Trepte es auch: ein Geocacher. Da man beim Geocachen eine Menge erlebt, entschied er sich 2012 sein erstes Buch  Oh nee Papa, nicht schon wieder Geocachen zu veröffentlichen. Seit kurzem ist nun sein zweites Buch Geocaching: Die Welt in der Dose erhältlich.

Geocaching: Die Welt in der Dose! Für Euch gelesen und hier zu gewinnen!

Natürlich war ich sehr gespannt auf das neue Buch. Mittlerweile habe ich es für Euch gelesen. Und ich muss sagen, es ist eine sehr kurzweilige Lektüre. In über 20 kleinen Geschichten beschreibt Frank was er, zumeist zusammen mit seinen vier Kindern und seiner Frau, auf seinen Geocaching-Touren erlebt hat. Für Muggel oft nicht nachvollziehbar, wir Geocacher können uns jedoch oft in diesen Kurzgeschichten wiederfinden.

Dienstag, 4. November 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 3 (Teide Nationalpark)

Tag 3 - heute führte uns unserer Tagesausflug in den Nationalpark Teide und als Ausklang in das schöne Städtchen Puerto de la Cruz. Vorweg eine Warnung: Solltet Ihr den Nationalpark Teide besuchen, vergesst Kopfbedeckung und Sonnenschutz nicht! Dort oben scheint fast immer die Sonne und es gibt kaum Schatten. Ich schreibe das aus gegebenen Anlass, denn ich habe mir einen ausgewachsenen Sonnenbrand eingefangen.

Schon unterwegs: tolle Aussichten
die TF 21 schlängelt sich bergan
Nach einem ausgiebigen Frühstück am Hotel-Pool stiegen wir in unseren Leihwagen und nahmen die TF 21 in Richtung Teide. So langsam stellte sich eine gewisse Ortskundigkeit ein

Donnerstag, 30. Oktober 2014

GEWUM-Lounge Ausgabe 10/2014

Im Juli 2012 ist die erste Ausgabe des GEWUM-Blogcast erschienen.  Damals sprach ich noch von einem mehr oder weniger "regelmäßigem" Erscheinungstermin. Mittlerweile heißt der Blogcast "Lounge" und ich schaffe es tatsächlich, Euch monatlich "Netzfundstücke" zu präsentieren. Im Oktober war jetzt wieder so viel los, dass ich erst kurz vor Monatsende dazu komme. Ich habe gerade verschiedene Anfragen zu "Interviews" in anderen Blogs, schreibe an meinen Berichten über unseren Urlaub auf Teneriffa und lese das Buch Geocaching: Die Welt in der Dose von Frank Trepte für Euch. Dieses mir vom Autor  zur Verfügung gestellte Buch werde ich natürlich nicht behalten, sondern werde es unter den GEWUM-Lesern verlosen. Ihr dürft also gespannt sein, was es hier demnächst im Blog zu lesen geben wird.

Geocaching

Geocaching macht "sowas" von Spaß ;-)
Und ganz nebenbei will man ja schließlich auch noch raus in die Natur um zu wandern oder ein paar Dosen zu suchen. Der Oktober hat uns ja mit einigen schönen Tagen verwöhnt an denen es einfach Frevel gewesen wäre, vorm PC zu hocken. Etwas spät kommt daher auch die Sache mit einem Geocache in einem präparierten Leitpfosten der der Polizei Rätsel aufgab. Schließlich wies die Polizei darauf hin, dass es sich hierbei um Sachbeschädigung handelt. Fediar hat den Sachverhalt sehr schön in seinem Blog "Geocaching - sought and found..." für Euch aufbereitet.

Einen ebenso interessanten wie kritischen Beitrag zum Thema "Statistikwahn und Selbstbetrug" habe ich im Blog von derabrocker gelesen. Tja, es ist schon interessant, was Geocacher alles anstellen um die Statistik zu pimpen. Und ja, im Endeffekt besch... man sich dabei nur selbst.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 2 (Los Organos)

Am zweiten Tag unseres Urlaubs auf Teneriffa wurden wir von einem herrlichen Sonnenaufgang begrüßt. Und was man sich in Deutschland wohl schwerlich vorstellen kann: wir konnten Mitte Oktober im T-Shirt im Freien frühstücken. Heute wollten wir unsere erste große Wanderung unternehmen und so haben wir uns am leckeren Frühstücksbuffet reichlich bedient.

Gegen 08:00 quält sich die Sonne im Oktober auf Teneriffa aus den Federn
Das Ziel unserer Wanderung waren die „los Organos“, die „Orgelpfeifen“. Der „Órganos Höhenweg“

Samstag, 18. Oktober 2014

Wenn einer eine Reise tut... Teneriffa Tag 1 (Playa de los Roques)

Wenn einer eine Reise tut... dann hat er was zu erzählen. Unter diesem Motto möchte ich Euch von den Erlebnissen unserer Urlaubsreise auf der Insel Teneriffa berichten. Eine Woche lang haben wir diese abwechslungsreiche Insel erfahren, erwandert und ercachet. Da dies alles nicht in einen Bericht passt, werde ich unseren Reisebericht tageweise unterteilen. Detailberichte über unsere Wanderungen werdet Ihr im Partnerblog outdoorsuechtig.de finden und einen Bericht über die vielen tollen Earthcaches auf Teneriffa habe ich auf cachoholic.de gepostet.

Anreise mit Hindernissen

Die Anreise war schon aufregend genug. Früh morgens um 06:40 startete unser Ryanair-Flieger in Frankfurt Hahn. Also waren wir schon entsprechend früh auf den Beinen. Man kann sich ja im Flieger noch ein wenig entspannen... dachten wir zumindest. Aber die ständig Waren feil bietenden Flugbegleiter, der allwissende und alles erklärende Familienvater in der Reihe hinter uns sowie einige weinende Kleinkinder ließen uns kaum ein Auge zubekommen. Trotzdem lief der Flug glatt und gegen 11:15 Ortszeit hatten wir wieder festen Boden unter den Füßen.

Flughafen Teneriffa Süd! Die Sonne begrüßt uns!
Den Mietwagen hatten wir schon über den ADAC und AVIS vorbestellt, also dachten wir. diesen schnell in Empfang nehmen zu können.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Neue Regeln für das Geocaching im Staffeler Wald?

Der Staffeler und der angrenzende Gückinger Wald haben sich nicht nur bei heimischen Geocachern einen Namen als "Wood of glory" gemacht. Viele schön gemachte Verstecke ziehen inzwischen Geoacher aus nah und fern an. Beim Lesen der heutigen Ausgabe (02.10.2014) der "Domstadt" bin ich auf einen interessanten Bericht gestoßen. Diesem Bericht zufolge, wurde am 23.09.2014 im Rahmen einer Magistratssitzung eine Ortsbegehung im Staffeler Wald durchgeführt. Thema der Führung, die von der Revierleiterin Nadine Ströbele und dem Forstamtsleiter Johannes Maasen durchgeführt wurde, war neben dem angedachtem Standort des Tierfriedhofs und der Frage, wie es mit dem Wald weiter gehen soll, auch das Geocachen.

Im Bericht heißt es: " Auch die zunehmende Verbreitung des Geocachings war Thema des Waldbegangs im Staffeler Wald. Im Staffeler Wald sind zahlreiche Caches versteckt und werden von Suchern gerne angenommen. Das Liegenschaftsamt der Stadt Limburg, die Forstverwaltung und Staffeler Geocacher sind im Gespräch, um Grundregeln für die Ausbringung der Schätze zu vereinbaren."

Über andere Quellen habe ich erfahren, dass die Reviewer inzwischen auch auf die erhöhte Anzahl der Geocaches im Gückinger Wald, womit wahrscheinlich auch der Staffeler Wald gemeint ist, aufmerksam geworden sind und das Caches dort nur noch mit ausdrücklicher Genehmigung des Grundstückeigentümers bzw. der Forstverwaltung freischaltet werden.

Nun darf man meines Erachtens sehr gespannt sein, wie es mit dem Geocaching im "Wood of glory" weitergeht. Der Dialog zwischen Forstverwaltung und Geocachern scheint ja bereits stattzufinden. Das ist sehr zu begrüßen und ich hoffe, dass einvernehmliche Lösungen gefunden werden. Ich denke, es versteht sich von selbst, dass wir Geocacher uns in der Natur so verhalten, dass sich die Forstämter keine Sorgen machen müssen. Solltet Ihr weitergehende Informationen haben, würde ich mich über Kommentare oder persönliche Nachrichten freuen!

Bis bald, nicht nur im Staffeler Wald, Euer Jörg




Sonntag, 28. September 2014

GEWUM-Lounge Ausgabe 09/2014


Puh, ich bin mal wieder spät dran mit der GEWUM-Lounge! Der September ist ja schon wieder so gut wie vorüber. Aber es war halt auch wieder eine Menge los in diesem Monat. Na, dann wollen wir mal keine Zeit verlieren! Los geht es natürlich mit:

Geocaching

Der Kocherreiter erinnert uns daran, dass ab dem 01.10. wieder die Fledermaus-Schutzzeit beginnt! Das halte ich für eine wichtige Sache, die man gar nicht oft genug erwähnen kann.

 

Richtig eingesetzt ist Project Geocaching ein mächtiges "Statistiktool"...

Mittwoch, 24. September 2014

Schinken, Fels und ein Geocache mit Aussicht: La-Roche-en-Ardenne

Unsere Bloggerreise führte uns auch in das romantische Städtchen La-Roche-en-Ardenne. "La Roche" ist französisch und bedeutet "Felsen".  Die Stadt, mit ihrer markanten Feudalburg, ist eins der beliebtesten Ausflugsziele Ostbelgiens und liegt malerisch an den Ufern der Ourthe.

La-Roche-en-Ardenne liegt malerisch an den Ufern der Ourthe
Die Feudalburg aus dem 9. Jahrhundert prägt das Stadtbild
Als wir die Ourthe überqueren haben wir den ersten zauberhaften Blick auf das Städtchen.

Mittwoch, 17. September 2014

Geocaching, Wandern und... Gewinnen! Mit MAPtoHIKE

Vor einiger Zeit bin ich auf eine App aufmerksam geworden, die mich sofort neugierig gemacht hat. In der Beschreibung der App heißt es: "Dokumentiere deine Leistungen auf den Wanderwegen, nimm an Schnitzeljagden und Wettbewerben teil, lass dich mit Coupons und tollen Preisen für deine Leistungen beim Wandern belohnen!"

Mein Profil

Na wenn das mal nichts für Wandercacher wie uns ist dachte ich mir. Und nun habe ich MAPtoHIKE schon seit Mitte Juli in Betrieb.

Samstag, 13. September 2014

Danke für die Hilfsbereitschaft

Eigentlich wollte ich mich schon lange in Form eines Artikels bedanken aber andere Projekte wie etwa die Bloggerwanderung in Belgien hatten erstmal Vorrang. Könnt Ihr Euch noch an meinen Artikel Displaybruch - Das Ende einer langen Freundschaft erinnern? Mein geliebtes Oregon 300 war Mitte Juli zu Bruch gegangen und ich war recht niedergeschlagen.

Displaybruch
vorher - Das Ende?
Aber quasi direkt nach Veröffentlichung des Artikels schrieb mich ein GEWUM!-Leser namens Bernd an.

Samstag, 6. September 2014

Hautes Fagnes - das Hohe Venn

Moorlandschaften haben mich schon immer fasziniert.  Und das "Hautes Fagnes", das Hohe Venn gilt als größtes Hochmoor Europas. So war ich sehr gespannt als ich vergangenen Sonntag zusammen mit 8 anderen Bloggern diese faszinierende Landschaft erkunden durfte.

Erwin Legros - unser Naturführer und ein echtes "Original
"Ich bin ein typischer Venn-Bewohner, klein und gedrungen"
Mit diesen Worten begrüßt uns unser Tourguide Erwin Legros, diplomierter Naturführer und ein echtes Original. Am fehlenden Regen kann es nicht liegen, dass die Bewohner des Venns keine körperlich großen Leute sind. So haben wir auch an diesem Tag wechselhaftes Wetter mit

Mittwoch, 3. September 2014

Durchs Tal der Feen

In diesem Tal passiert Geheimnisvolles! Hier treiben Kobolde ihren Schabernack und in den Felsschluchten tanzen die Feen. Sei ganz leise, dann kannst Du ihr Treiben vernehmen...

Aber diesmal ist es eine besondere Art von Feen und Kobolden die durch das Tal zieht. Acht Outdoor- und Reiseblogger haben sich aufgemacht, den Wanderweg und die Umgebung zu erkunden. Wir beginnen unsere kleine Wanderung an der Brauerei in Achouffe wo wir uns im Anschluss noch das eine oder andere leckere Bier gönnen werden. "La Vallée des Fées", das "Tal der Feen" ist eine 9,1 km lange, zweigeteilte Wanderung in Ostbelgien, die auf dem ersten Teil nördlich von Achouffe eine Runde durch das namensgebende Tal beschreibt und im zweiten Teil die Höhen südlich von Achouffe überquert, bevor man dann wieder im Tal zur Ortschaft zurück wandert.

Wanderung, Ostbelgien
La Valée des Fées - Das Tal der Feen

Wanderung, Ostbelgien, Wegzeichen
Olivier erklärt uns die Wegzeichen
Aus Zeitgründen gehen wir nur die erste Schleife des Weges. Unser Wanderführer Olivier erklärt uns die Wegzeichen. Bei dieser Wanderung folgen wir dem blau-weißen Rechteck und der 27. Auch für Radfahrer, in Belgien ein Volkssport,

Mittwoch, 27. August 2014

GEWUM-Lounge Ausgabe 08/2014

Hallo liebe GEWUM-Leser! Was haben wir da für ein Wochenende hinter uns. Das Wetter war ja größtenteils suboptimal. Aber vielleicht kommt der Sommer ja noch einmal zurück. Ich hab das Schiet-Wetter ausgenutzt und mich mal wieder ein wenig im Netz für Euch umgeschaut. Besonders gefreut habe ich mich natürlich wieder über zahlreiche Verlinkungen in anderen Medien. Und ganz besonders darüber, dass das GEWUM-Blog in der zweiten Ausgabe des GOCacher-Magazins in die Liste der empfehlenswerten Blogs aufgenommen wurde. Herzlichen Dank allen, die so zur Bekanntheit unseres Teamblogs beitragen.

Dem Wetter am Wochenende getrotzt haben die Teilnehmer an den 11. deutschen Geocaching-Meisterschaften im Ruhrgebiet. Leider hatte sich das Team Westerwald ja in der Vorausscheidung nicht qualifiziert. Gewonnen hat das Team Hildesheim! Herzlichen Glückwunsch! Aber auch Respekt vor allen anderen Teilnehmern. Wer gerne nachlesen möchte, wie es dort zugegangen ist, dem empfehle ich die Berichte in zwei befreundeten Blogs aus dem Saarland: GCM: Ziel erreicht!! von den 2cachefinder´s und 11. Geocaching-Meisterschaft: ein lachendes und ein weinendes Auge! vom Saarfuchs. In beiden Artikeln bekommt Ihr einen guten Eindruck, wie so eine Meisterschaft abläuft.

Der Landschaftspark Duisburg Nord - eindrucksvolle Kulisse
für die 11. deutschen Geocaching-Meiterschaften
Das das Wetter nicht überall so grauselig war zeigt ein Bericht von Angelica. Sie hat Die 3 1/2 Türme Tour im Ahrtal erwandert und es gibt in ihrem Bericht herrliche Sonnenbilder. Auch Markus durfte am Sonntag ein paar Sonnenstrahlen bei seiner Wanderung auf zwei Traumpfaden einfangen. Etwas weniger Glück hatten wir im Ruhrgebiet. Aber auch wir haben viel gesehen und auf outdoorsuechtig.de werde ich darüber berichten. Unser erstes Ziel war die Halde Hoheward von wo aus man einen wunderbaren Blick übers Revier hat (oder besser: gehabt hätte). 

Welche Karten nutzt Ihr eigentlich? Ich habe ja seit vielen Jahren auch schon die OSM-Karten auf meinen Geräten. Und die haben sich in letzter Zeit rasant verbessert. Nachvollziehen kann man das unter dem Link OSM then and now. Schaut Euch dort einfach mal die Karte um Euren Wohnort herum an. Das ist schon beeindruckend. 

Bis bald im Wald... so verabschiede ich mich immer von Euch. Mit "Auf bald im Wald" stellt sich waldliebhaber.de vor. Eine tolle Seite, hier lohnt es sich reinzuschauen!

Und damit bin ich auch schon am Ende meiner Empfehlungen angelangt! Und wenn ich aus dem Fenster schaue, dann sehe ich sie jetzt auch wieder in Limburg: Die Sonne!

Bis bald im Wald! Oder im Netz... Euer Jörg



Dienstag, 19. August 2014

Das GIGA verpasst?

Geht es Euch so wie mir? Das weltweit erste GIGA-Event hat in Deutschland stattgefunden und Ihr ward nicht dabei? Im Nachhinein betrachtet eigentlich schade, aber München war mir halt doch ein Stückchen zu weit. MEGA-Events werden ab 5000 Teilnehmern zu GIGA-Events. Bei der rasant steigenden Anzahl von Geocachern und damit potentiellen Event-Teilnehmern dürfen wir gespannt sein, welches Event als nächstes diese Marke knacken wird.

Die Blogs sind natürlich voll von Berichten über das Event in München und ich habe hier ein paar der interessantesten Beiträge zusammengestellt. Aber zunächst einmal ein paar bewegte Bilder die Garmin D über youtube veröffentlicht hat:


Ich finde, hier bekommt man einen schönen Eindruck von dem, was so in München alles los war. Nachlesen könnt Ihr das GIGA unter anderem auf folgenden Seiten:

Badengeocaching.de: Das war Giga!
Saarfuchs on Tour: Giga München: besser als die bisherigen Mega-Events?
Kati 1988: So war das weltweit erste Gigaevent
Geolemminge: Kurze Impressionen vom Giga
Die schweigende Mehrheit: Gruß vom Giga
Albatross 435 Challenge: 1300 Funde in nur zwei Tagen
Geoschnueffler.de: Mia san Giga? - Und so war es auch!
Geocaching-Handbuch: München war GIGAntisch!
Geocaching Frankfurt: München lud zum weltersten Giga-Event ein!

Auch die Podcaster waren natürlich aktiv. So hat Podcache gleich drei Beiträge gesendet: Mia san GIGA Part 1, immer noch GIGA Part 2 und GIGA ohne Ende Part 3.

Welches Blog fehlt noch? Habt Ihr noch Beiträge zum GIGA in München? Immer her damit, ich aktualisiere diesen Beitrag gerne. Bis bald im Wald! Oder auf dem nächsten GIGA... Euer Jörg

Dienstag, 12. August 2014

Auf der Suche nach dem Rheingold

Nein, Gold gab es natürlich keines zu finden. Aber der Name dieser Traumschleife in Verbindung mit dem Geocachen schreit einfach nach diesem Wortspiel. Wer ausgeklügelte Verstecke erwartet, braucht hier ebenfalls nicht weiter zu lesen. Wer aber nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel" geocachen geht, ist hier goldrichtig: Die Traumschleife Rheingold bei Hirzenach.

Auftakt zu einer schönen Wanderung
mit tollen Ausblicken
Hier liegen direkt am Weg 11 Tradis verborgen, 10 davon nach der Traumschleife benannt. Dabei macht das Finden dieser Tradis keine großen Probleme was uns ermöglicht hat,

Mittwoch, 6. August 2014

Vom Muggel zum Cacher - Geocaching am Schwalberstieg

Wenn ein Muggel anfragt, ob ich ihm etwas übers Geocaching erzählen kann, dann sage ich gerne ja. Noch dazu, wenn es sich wie in diesem Fall um eine Autorin von outdooractive.com handelt. Schnell wurde der Plan gefasst, gemeinsam auf Outdoor-Recherche zu gehen. In Absprache mit Karin von den Gastlandschaften Rheinland-Pfalz war auch im Handumdrehen ein lohnendes Ziel gefunden: Der Schwalberstieg bei Niederfell auf dem einige Tradis versteckt sind. Geocaching in Verbindung mit einer schönen Wandertour: genau mein Geschmack.

Aufbruch zur Expedition durchs vergessene Tal
Harald (grummelot) war sofort zu begeistern und ging mit auf Tour. So  trafen wir uns dann früh morgens auf dem Parkplatz des Multis GC4AVPB - Das vergessene Tal, der ein Stück den Schwalberstieg entlang führt und an dem Harald und ich gut erklären konnten, wo die Unterschiede zwischen

Donnerstag, 31. Juli 2014

GEWUM-Lounge Ausgabe 07/2014

Der Juli war ein ereignisreicher Monat und so komme ich quasi erst kurz vor Toresschluss zur Juli-Ausgabe der GEWUM-Lounge. Aber keine Hektik, einfach zurücklehnen:

In eigener Sache

Für GEWUM war es nicht nur ereignisreich sondern auch erfolgreich. Endlich hat die GEWUM-Facebook-Seite die 300 Likes-Marke überschritten! Vielen Dank an alle Fans! Und auch das Blog an sich erfreut sich großer Beliebtheit. Über 8000 Seitenzugriffe im Juli, das ist ein neuer Monats-Rekord. Maßgeblich an der hohen Zugriffszahl beteiligt waren die Blogposts Account zu verkaufen, Displaybruch -  das Ende einer langen Freundschaft und GC-Treffpunkt, das geht zu weit! Zusammen haben diese drei Artikel im Juli fast 3000 Zugriffe generiert.



Geocaching

Das Highlight im Juli war für mich eine Geocaching-Tour mit outdooractive.com und den Gastlandschaften Rheinland-Pfalz. Herausgekommen ist dabei

Montag, 28. Juli 2014

GC-Treffpunkt, das geht zu weit!

Eigentlich ist es ja mein Lieblingspodcast, zumindest im Koblenzer Raum. Aber was sich mein Namensvetter vom GC-Treffpunkt in der aktuellen Ausgabe #35 diesmal erlaubt hat, geht einfach zu weit! Für Ihn sei die Frage, wer der schönere von uns beiden sei, eindeutig geklärt. ICH (JoergTh) wäre der hässliche Jörg sagt er. Und das mehrfach. Ausserdem würde ich immer alles kaputt machen.


Aus gut informierten Kreisen habe ich nun obiges Foto zugespielt bekommen.

Freitag, 25. Juli 2014

Mittenaar 2010 - 2000 Höhenmeter im Lahn-Dill-Bergland

Das Lahn-Dill-Bergland war für mich noch ein weißer Fleck auf der (Geocaching-)Landkarte und so freute ich mich sehr über Haralds Vorschlag den Wandercache Mittenaar-2010 von watz1 in Angriff zu nehmen. 30 km und 2000 Höhenmeter, diese Vorgaben nötigten mir zunächst einmal Respekt ab.

Bestens ausgeschildert, Verlaufen unmöglich!
Gegen 08:00 Uhr morgens erreichten dann Harald, Sascha und ich den Parkplatz in der Ortsmitte von Mittenaar und machten uns direkt auf die Socken. Am Rathaus war das erste Rätsel zu lösen was uns keine Schwierigkeiten bereitete. Und dann ging es erstmal bergauf.

Montag, 21. Juli 2014

Account zu verkaufen!

Es wird ja immer toller... eigentlich wollte ich heute über etwas ganz anderes schreiben aber nun bin ich über Facebook auf eine Aktion in der "Bucht" aufmerksam geworden, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Da versteigert doch tatsächlich jemand seinen Geocaching-Account mit 4556 Funden!?

Noch für 1,00 € zu haben: 4556 Geocaching-Funde!
Der Beschreibung kann man entnehmen, dass der Verkäufer mit dem Hobby Geocaching aufgehört hat und es schade fände, wenn der Account jetzt einfach ruht. Der neue "Besitzer" bekommt alle Daten übertragen und darf sich dann mit 4556 Punkten rühmen.

Dienstag, 15. Juli 2014

Displaybruch - Das Ende einer langen Freundschaft

Heute müsst Ihr mich ein wenig trösten. Mein Garmin Oregon 300 hat am Wochenende seinen Geist aufgegeben.

Angefangen hat meine Geocaching-Leidenschaft mit einem Pocket PC im Jahre 2006. Nach den ersten ca. 100 Geocaches stieg ich auf ein Garmin Vista hcx um auf das ich sehr stolz war. Doch dann wollte ich natürlich auch in den Genuss des "paperless" Geocachings kommen und habe mir am 21.07.2009 das Garmin Oregon 300 gegönnt. Ein echter Quantensprung! Mit diesem Gerät war ich nun fast 5 Jahre lang sehr zufrieden. Zuverlässig, genau, robust!

Doch dann ist es am Sonntag passiert. Während einer langen Radtour am Neckar schaute ich wieder einmal auf mein Oregon und, oh Schreck, da zeigten sich zwei lange Risse quer übers Display und kleinere Risse im unteren Bereich. Bedienen ließ es sich noch und so war ich zwar geschockt aber noch nicht ganz gefrustet. Aber am Ende der Radtour ließ sich der untere Bereich des Displays nicht mehr bedienen und am Tag danach ging kaum noch was - Exodus!

Das Ende einer langen Freundschaft

Wie könnte es dazu gekommen sein? Es waren auf keine Fall direkte Auswirkungen eines Absturzes denn ich hatte das Gerät mit der offiziellen Garmin-Befestigung am Lenker fixiert

Dienstag, 8. Juli 2014

Cachen auf dem Richard-Hofmann-Weg

Der 21,4 km lange Richard-Hofmann-Weg bei Eppstein im Taunus ist nicht nur für Wanderer, sondern auch für "Genußcacher" interessant. Wie im Cachelisting zu GC3K9X1 - Wandern rund um Eppstein zu lesen, ist dieser Weg nichts für "den schnellen Drive-In-Cacher". Neben den über 21 Kilometern erwarten einen 700 Höhenmeter und dafür gibt es nur 2 Punkte (inklusive Bonus). Aber das ist ja genau nach unserem Geschmack. 

Blick auf Eppstein (vom Pioniertempel)
Natürlich haben wir auch wieder etwas Beifang gemacht, aber wir sind dafür keine Umwege gegangen um den Richard-Hofmann-Weg komplett genießen zu können.

Samstag, 5. Juli 2014

GEWUM! - Unter den Top Ten!

Geschafft! Die deutsche Mannschaft ist im WM-Halbfinale und damit unter den Top 4 der Welt. Und das GEWUM! Blog hat im Outdoor Blog Award 2014 von Berge im Vorarlberg einen tollen 10. Platz erreicht auf den ich richtig stolz bin. Von den insgesamt 1452 abgegebenen Stimmen fielen immerhin 38 Stimmen auf GEWUM!. Somit ist GEWUM! punktgleich mit Wandern in Südtirol aus Italien. Unter den deutschen Blogs liegt GEWUM! sogar auf Platz 8 dieser Wertung. Gewonnen hat übrigens aufundab.eu mit beachtlichen 328 Stimmen! Herzlichen Glückwunsch!


Insgesamt konnten die Leser über 139 Blogs abstimmen. Das Ergebnis von GEWUM! ist umso beachtlicher, als das der Schwerpunkt dieses Blogs doch eigentlich zumeist im Bereich Geocaching liegt und GEWUM! meines Wissens der einzige Geocaching-Blog unter diesen 139 Blogs ist.

Dienstag, 1. Juli 2014

Alsterwasser - Mama, isses noch weit?

Wie Ihr alle wisst, lieben wir lange Wandermultis. Und von denen, die wir bislang gemacht haben, stechen die von Homer Jay positiv heraus. Wie gut, dass er auch in Hamburg aktiv ist. Nachdem wir im letzten Jahr schon von Hamburg Xtreme extrem begeistert waren haben wir uns diesmal den GC1YXW0 Alsterwanderweg oder "Mama, isses noch weit?" herausgesucht. Dieser Multi sollte uns 29 Kilometer der Alster entlang führen.

Alster
Stage A wollte sich nicht zeigen, hier ist es aber auch mit
den Koords etwas schwierig

Binnenalster
Auch die GEWUM-Ente hatte Spaß am Alstervergnügen
Wie bei Caches von Homer Jay üblich, ist im Listing alles super beschrieben.

Freitag, 27. Juni 2014

Wird Neuwied 2015 "Mega"?!

Das Megaevent im Frankfurt mit tausenden Besuchern ist vorbei, das Gigaevent in München steht bevor und die Orga hat bereits angekündigt wegen der hohen Teilnehmerzahl ins Olympiastadion umzuziehen. Keine Frage, Geocaching-Events boomen.

Frankfurt war "Mega" - wird jetzt Neuwied in 2015 nachziehen?

Gestern Abend habe ich mir die 33. Ausgabe des Podcasts vom GC-Treffpunkt angehört und bin durch eine kleine Randbemerkung hellhörig geworden. Es war ja bereits angekündigt, dass der GC-Treffpunkt "ein Kätzchen aus dem Sack" lassen wollte.

Sonntag, 22. Juni 2014

Mega! Das Big Äppel in Frankfurt

Klar das GEWUM beim GC4MEGA - Big Äppel in Frankfurt mit von der Partie sein musste. Als ich gegen 10:30 angereist bin, war schon allerhand los. Die Orga hatte jedoch das Einchecken fest im Griff und so konnte ich schnell das Eventgelände betreten.

Andrang am Eingang, aber die Orga hatte alles fest im Griff

das originelle Eventlogbuch

Als erstes habe ich mich dann natürlich im "MEGA-Logbuch" eingetragen und dann ging es an den Outdoorteil denn ich wollte natürlich auch ein wenig cachen.

Freitag, 20. Juni 2014

Big Äppel - Das Meet & Greet

Gerade kommen wir vom GCMEET Big Äppel - Meet&Greet zurück und ich möchte Euch meine ersten, ganz frischen Eindrücke nicht vorenthalten. Schon am Parkplatz wurden wir freundlich begrüßt und es wurde uns ein Parkplatz zugeteilt, den wir auch morgen beim Hauptevent wieder benutzen können. Trotz der fast gleichzeitigen Anreise der Onkelz-Fans hatte die Orga schon hier alles im Griff.

Welch eindrucksvolle Event-Location!
Zu Beginn konnte man sich die bestellten Artikel abholen und bekam ein paar kleine Werbegeschenke. Dann haben wir uns ein wenig bei den Ausstellern umgesehen, hier und da ein Pläuschchen gehalten und einen Blick in die Arena gewagt.

Mittwoch, 18. Juni 2014

GEWUM-Lounge Ausgabe 06/2014

Kurz vor dem Mega in Frankfurt möchte ich Euch heute noch eine neue Ausgabe der GEWUM-Lounge präsentieren und fange zunächst einmal damit an, mich zu bedanken! Als erstes beim GC-Treffpunkt, der meinen Artikel "Schreibst du noch oder stempelst du schon" so lobend im GC-Treffpunkt Podcast 32 erwähnt hat! Ihr seid super Jungs. Das zweite Dankeschön geht an den Saarfuchs für sein Interview auf Saarfuchs.com. Auch hier ist der GEWUM-Blog sehr gut weg gekommen. 

Und schließlich ein ganz besonderer Dank an Wanderfreund Rainer Motte,  der mir für mein neues Blog Lahntastisch.de seine Bilder und Texte über die Wanderung auf dem Lahnwanderweg zur Verfügung gestellt hat. Das hat mir zu einem guten Start verholfen!



GEOCACHING

Kennt Ihr auch diese ungeschriebenen Gesetzte des Geocachings?

Donnerstag, 12. Juni 2014

Big Äppel - der "Prässe Pass" ist da!

Da hat mir heute morgen der Briefträger eine schöne Überraschung ins Haus gebracht!  Ich bekam ein Päckchen vom LaserLogoShop. Dabei hatte ich doch gar nichts bestellt. Das Päckchen enthielt die "Prässe Pässe" für das Mega in Frankfurt! Jetzt ist GEWUM also offiziell akkreditiert!

Mit dem Prässe Pass haben wir als Blogger dann Zutritt in die BLOungGe im VIP-Center der Commerzbank-Arena! Außerdem haben die Pässe auch eine eigene Tracking Nummer die von den Interviewpartnern und anderen Interessierten auch geloggt werden können. Vielen Dank an den LaserLogoShop, die Dinger sehen echt gut aus!


Wir werden am Freitag

Dienstag, 10. Juni 2014

Cacherparadies Wiesensee

Wenn Ihr unseren Blog regelmäßig lest, werdet Ihr wissen, dass wir nicht gerade Fans von sogenannten Powertrails und Tradirunden sind. Aber unsere gestrige Tour am Wiesensee hat uns so gut gefallen, dass wir Euch gerne daran teilhaben lassen wollen.

am Wiesensee entlang
Im Prinzip waren es zwei Runden, die wir gestern zu Fuß absolviert und zu einer verbunden haben. Am Ende waren es dann 33 Geocaches und 11,5 Kilometer. Die erste Runde ist die Wiesenseerunde (WSR), die ca. 7 km um den Wiesensee herumführt.

Freitag, 6. Juni 2014

Muß das sein?

Heute war ich zum x-ten Mal zur Cachewartung an einem meiner Lieblingscaches. Dabei handelt es sich um den GC1GYEC AHW - Die Lutz-Hütte. Dieser Cache liegt mir so am Herzen weil man von dieser Hütte aus eine wunderbare Aussicht hat. Ursprünglich hatte ich hier einmal eine Verteilerdose angeschraubt weil ich diese Versteckvariante schon bei anderen "Schutzhüttencaches" gesehen hatte. Es dauerte nicht allzu lange, da lag das Logbuch zerfetzt und angekokelt auf der Erde verteilt. Egal, neues rein, weiter geht´s. Aber dann waren sowohl Logbuch als auch der Deckel der Verteilerdose verschwunden. Schade. 

Blinde Zerstörungswut
Also neues Versteck gesucht, diesmal mit einem schönen großen Magneten unter den Tisch geheftet. Die Jungs werden sich doch wohl nicht die Mühe machen unterm Tisch rumzukrabbeln? Doch, haben sie gemacht.

Dienstag, 3. Juni 2014

Nur die Harten... wandern im Odenwald

Auf diesen Wandertag besonderer Art hatten wir uns schon lange gefreut! Unter dem Motto "Nur die Harten... Wandern!" hatte das Team Waldwichtel zu einem 25-km Wanderevent im Odenwald geladen und da wollten wir gerne dabei sein. Also trafen wir uns pünktlich um 09:00 am verabredeten Parkplatz am Campingplatz in Gronau (bei Bensheim) mit vielen anderen Verrückten um auf diese Tour zu gehen. Natürlich hatte das Orgateam auch einen Wandermulti ausgearbeitet (GC55R5Z - Ein Sonntagsspaziergang) bei dem wir uns zusammen mit allen anderen als BETA-Tester beweisen mussten.

der erste Anstieg ist geschafft
Nach einer kurzen Willkommensansprache und der Einweisung ging es dann auch los. Zunächst einmal kurz bergab aber wir wurden ja schon vor dem ersten schweren Anstieg gewarnt.

Freitag, 23. Mai 2014

Schreibst du noch oder stempelst du schon?

Geocaching-Stempel sind in! Keine Frage, so ein Stempel hat einige Vorteile. Gerade in Zeiten der Powertrails ist es praktisch und zeitsparend, dem Logbuch einfach seinen Stempel aufzudrücken. Und vielleicht habt Ihr ja auch schon einmal in irgendeinem Logbuch den Teamstempel von Team JoergTh entdeckt!?


Leider haben wir uns damals für eine ziemlich altmodische und unpraktische Variante entschieden. Wir müssen nämlich immer ein Stempelkissen mitschleppen, der Stempel muss gut verpackt werden, ansonsten verschmutzt er die Kleidung und außerdem passt der Abdruck oft nicht in die gängigen Logbücher. Dabei gibt es weitaus praktischere Geocaching Stempel.

Und nun kommt der Knaller für alle GEWUM-Leser: mit unten stehendem Coupon könnt Ihr euch vor dem BigÄppel Megaevent (GC4MEGA) einen Pocketstamp mit individuellem Nickname für läppische 10 Euro bestellen und ihn dann am Stand von Cachers World während des Megas in der Frankfurter Commerzbank-Arena abholen. So spart Ihr zusätzlich noch die Versandkosten!


Also dann, bis bald im Wald! Oder auf dem Mega…


Euer Jörg