Mittwoch, 17. September 2014

Geocaching, Wandern und... Gewinnen! Mit MAPtoHIKE

Vor einiger Zeit bin ich auf eine App aufmerksam geworden, die mich sofort neugierig gemacht hat. In der Beschreibung der App heißt es: "Dokumentiere deine Leistungen auf den Wanderwegen, nimm an Schnitzeljagden und Wettbewerben teil, lass dich mit Coupons und tollen Preisen für deine Leistungen beim Wandern belohnen!"

Mein Profil

Na wenn das mal nichts für Wandercacher wie uns ist dachte ich mir. Und nun habe ich MAPtoHIKE schon seit Mitte Juli in Betrieb.
Eins vorweg: die App ist keine Wanderapp im herkömmlichen Sinne. MAPtoHIKE schlägt keine Wanderrouten vor und man kann auch keine Tracks hochladen um diese bei Wanderungen zu Hilfe nehmen. Sie dient also nicht zur Orientierung. Zu diesem Zweck gibt es ja zahlreiche andere Apps. MAPtoHIKE misst lediglich meine Leistungen, ähnlich wie die Fitness-App runtastic es tut. Aber anders als bei runtastic werde ich bei MAPtoHIKE für meine Leistungen mit Pins, Coupons oder für die Teilnahme an Wettbewerben belohnt und angespornt. Und ich muss sagen, dass macht tierischen Spaß!


der Tracker zeichnet die Tagesleistung auf
Wie muss man sich das jetzt vorstellen? Zu Beginn jeder Wanderung oder Geocaching-Tour starte ich den Tracker der App. Dazu muss ich übrigens nicht online sein, die App läuft auch im tiefsten Wald ohne Internetverbindung problemlos. Das GPS des Smartphones schaltet sich zu (funktioniert bei meinem Samsung S3 schneller als beim Garmin) und auf geht´s! Die App läuft im Hintergrund. Nach bestimmten Entfernungen oder bewältigten Höhenmetern bekomme ich Pins, die dann in Punkte für die Wettbewerbe umgewandelt werden. Anbei immer ein lustiger, motivierender Spruch wie: "Go!Go!Go! Wenn du jetzt noch eine 25km Marathonstrecke dranhängst, hast du die 500 km geknackt!" oder "Musste dein Hundi mal kurz raus? Oder warum startest du deinen Hikeday erst nach 16 Uhr?" Die App hat also den einen oder anderen flotten Spruch auf Lager und belohnt zwischendurch immer mal wieder Leistungen mit einem Pin mit dem man nicht gerechnet hätte. Leider gibt die App keinen akustischen Hinweis aus, wenn man einen neuen Pin ergattert hat. Neugierig wie man nun man ist, schaut man doch das eine oder andere Mal unnötig aufs Display.

"blöde Sprüche inklusive"
Am Abschluss des Hiketages speichert man seine Wanderleistung ab. Falls die Internetverbindung steht, wird dieses Ergebnis hochgeladen und man kann sehen, auf welchem Rang man bei den Wettbewerben liegt. Zur Zeit gibt es zwei globale und mehrere lokale Wettbewerbe. Zu den globalen Wettbewerben gehört ein von VAUDE gesponserter, 30-tägiger Contest, bei dem es für die ersten drei Plätze jeweils einen Rucksack zu gewinnen gibt. Der Wettbewerb beginnt nach den 30 Tagen wieder von vorne und die Gewinner dürfen nicht nochmals teilnehmen. Ich bin raus Leute, denn ich habe meinen Rucksack für diese Saison schon gewonnen! Beim ersten VAUDE-Contest habe ich nämlich den zweiten Platz belegt nachdem zwei Teilnehmer die vor mir lagen wegen Unregelmäßigkeiten disqualifiziert wurden. Die Gewinnzustellung erfolgte turboschnell!

die globalen Wettbewerbe

lokale Wettbewerbe
Man sieht also, das Team von MAPtoHIKE kümmert sich auch um seine App und besch... lohnt sich nicht. Die Kommunikation per Mail, Twitter oder Facebook lief bislang reibungslos. Wie auch die App. Ein einziges Mal ist sie mir abgestürzt. Als wir im Ruhrgebiet wanderten, wunderte ich mich, dass ich keine neuen Pins bekam. Nach einem Neustart des Smartphones funktionierte alles wieder.

Übersicht der gesammelten Pins

Insgesamt habe ich mit der App nun schon ca. 550 Wanderkilometer abgespult. Fast 10.000 Höhenmeter wurden gezählt und ich bin mit MAPtoHIKE schon ca. 150 Stunden gewandert. Und ich bin mir sicher, da kommt noch einiges dazu! Leider kann man die aufgezeichneten Tracks nicht herunterladen um sie weiter zu verwenden.

Plus:
+ Motivation
+ Gewinnmöglichkeiten
+ Dokumentation der eigenen Wanderleistung
+ Auch offline spielbar
+ Bislang ein einziger Absturz!

Minus:
- Man kann seine Wanderungen nicht herunterladen
- Keine akustische Benachrichtigung bei neuen Pins
- GPS saugt ziemlich am Smartphoneakku (wie bei anderen Apps auch)

Besonders hervorheben möchte ich die Challenge 10 Jahre Qualitätswege Wanderbares Deutschland. Hier belohnen die einzelnen Qualitätswege-Partner die Wanderer mit Gewinnen und der Deutsche Wanderverband tut noch drei Garmins obendrauf! 

Fazit: MAPtoHIKE ist noch relativ neu, bietet aber hohes Spaßpotential. Ich denke im Laufe der Zeit wird MAPtoHIKE immer mehr Partner und auch immer mehr User finden und somit wird es auch immer interessantere Wettbewerbe geben. Deshalb mein Tipp: Mitmachen! Als Geocacher oder Wanderer bist du sowieso ständig unterwegs und hast gute Chancen.

Die App läuft auf Android und iOS! Für Biker gibt es übrigens auch MAPtoBIKE und für Wintersportfans MAPtoSNOW.



Kommentare:

  1. Nun ja, bei runtastic gibt es sehr wohl auch Belohnungen und eine Statistik was man für Badges alles noch holen kann. Ist also im Prinzip identisch. Ich frage mich immer warum man für etwas das einem Spaß macht noch eine Portion extra Motivation benötigt? Gibt es die Plaketten für die Wanderstöcke heute nicht mehr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Spike05de,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe jetzt mit runtastic schon an die 2000 km abgespult, joggend und wandernd, aber bislang noch keinen Badge dafür bekommen. Mach ich irgendetwas falsch? Oder gibt es das nur für die Gold-User (ich bin keiner). Statistik gibt es bei runtastic, das ist wahr. Und ich meine sogar ausführlicher als bei MAPtoHIKE.

      Wandern macht mir schon immer Spaß, mit MAPtoHIKE aber sogar noch mehr. Und so geht es vielen Leuten. Wenn man mal an die Jagd nach den Souveniren bei geocaching.com denkt!

      Ja, die guten alten Wandernadeln. Der Wanderstock meines Sohnes war damals so voll, dass nichts mehr rangepasst hat. Hat auch funktioniert! Immer wenn wir einen Berg rauf sind, hat er dafür oben (oder später) eine Wandernadel bekommen. Und schon gings...

      viele Grüße aus Limburg!

      Jörg

      Löschen
  2. Kann natürlich sein das es das nur für Gold User gibt. Ich bin dort Golduser, aber nicht wegen der Badges sondern zur genaueren Trainingsverlaufkontrolle und Anpassung.

    Aus Eigenmotivation bewegt sich heutzutage so gut wie keiner mehr. Ein gutes Beispiel sind die ganzen Fitnessarmbänder. Meine Twittertimeline ist voll davon. Dort geht es oft auch nur darum wer in der Liste ganz oben steht. Meiner Meinung nach erschreckend.

    Ebenfalls viele Grüße aus Neu-Ulm

    Jochen

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann das hier geschriebene nur bestätigen.. Ich habe mich beim Wetbewerb in der Pfalz angemeldet und in zwei schönen Wandertagen fast 52 gelaufen.Nun bekam ich ein mail das ein Taschenmesser zu mir auf dem Weg ist. Ein nettes Zuckerle wie wir Schwaben sagen....
    Danke für diesen Bericht ohne den ich nie auf die klasse App gestoßen wäre.

    Grüßle Arne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ame, freut mich, dass Dir die App genauso gut gefällt wie mir! Ich hab inzwischen auch schon zum zweiten Mal etwas gewonnen. Funktioniert prima!

      Liebe Grüße, Jörg

      Löschen

Dein Kommentar wird zunächst überprüft! Bin nicht immer online, deshalb kann es manchmal etwas länger dauern!